Veilchendienstag

Auf den Rosenmontag folgt der Veilchendienstag, der Tag der vielen Namen: Er wird als Karnevalsdienstag oder Faschingsdienstag bezeichnet, mancherorts auch als Fasnachtsdienstag oder eben Veilchendienstag. Früher hieß er Beichtdienstag, denn seine ursprüngliche Bedeutung war die Vorbereitung auf die beginnende Fastenzeit. An diesem Tag sollten die Menschen beichten und Buße für ihre Sünden tun.

Lecker: Pancake Tuesday

Lecker: Pancake Tuesday

Auch die Bezeichnung Shrove Tuesday aus dem englischsprachigen Raum, zu übersetzen mit Beicht-Dienstag, weist auf diese Tradition hin. Bevor nämlich gefastet wurde, wollte man es sich noch einmal so richtig gut gehen lassen, am liebsten mit all den fetthaltigen Speisen, die in der Fastenzeit verboten sind. In Großbritannien und Nordamerika spricht man deshalb vom Pancake Tuesday, dem Pfannkuchen-Dienstag, in den französischsprachigen Regionen vom Mardi Gras, dem Fetten Dienstag. In Olney in England gibt es sogar ein Pfannkuchen-Wettrennen, in anderen Gegenden gemeinsame Pfannkuchenessen, deren Erlöse für wohltätige Zwecke gespendet werden.

Auch hierzulande wird am Veilchendienstag zum Abschluss der tollen Tage noch einmal richtig gefeiert. In vielen Städten gibt es Karnevalsumzüge. Der größte zieht in Mönchengladbach durch die Straßen, in anderen Städten wie in Köln, wo bereits am Rosenmontag die großen Umzüge stattfanden, konzentriert sich das Treiben am Veilchendienstag auf einzelne Stadtviertel oder Vororte. In München ist der Tanz der Marktfrauen eine besondere Attraktion. Rund um Zürich ziehen die Kinder, ähnlich wie an Halloween, mit einem sogenannten Schnappsack von Tür zu Tür, singen ein Lied oder sagen ein Gedicht oder einen Spruch auf und bekommen dafür Süßigkeiten.

Wenn am Veilchendienstag dann die Glocken Mitternacht schlagen, ist es vorbei mit den tollen Tagen. Dann wird der Fasching buchstäblich zu Grabe getragen oder, wie im Rheinland, eine Strohpuppe, die den Sündenbock darstellt, verbrannt.

Kalendarisch fällt der Veilchendienstag jedes Jahr auf ein anderes Datum, frühestens auf den 3. Februar, spätestens auf den 9. März. Das errechnet sich nach dem Ostersonntag, einem beweglichen Festtag. Der Veilchendienstag ist immer genau 47 Tage vorher.

Eine Antwort hinterlassen