Saarwellingen

Alleh Hopp zur Saarwellinger Faasend

Saarwellingen liegt mitten im Herzen des Saarlandes, etwa 20 km nördlich von dessen Hauptstadt Saarbrücken. Nicht nur die großen Karnevalsburgen wie Mainz und Köln haben Traditionen oft sind es die kleineren Städte, in denen es meist lustiger und traditionsreicher zugeht.

Am 11.11., zu Beginn der fünften Jahreszeit, werden in Saarwellingen die neuen Prinzenpaare gewählt, doch der Höhepunkt der Fastnacht findet in der Woche vor Aschermittwoch statt. Saarwellingen kann dabei auf eine stolze Geschichte von fast 400 Jahren zurückblicken. Einmalig im Saarland ist dabei der Fette Donnerstag, der hier als Greesentag gefeiert wird, welcher ein Erbe alemannischer Geschichte ist. Gres, das ist nichts andres als eine Großmutter. Ausgerüstet ist die Gres nicht mit einer Schere, so wie die meisten Frauen zur Weiberfastnacht, sondern mit der Plätsch, einer Narrenpritsche, zum Abplätschen ausgerüstet.

Die Tradition hat sich bewährt und nach dem Zweiten Weltkrieg entstand aus dem Greesentag ein Volksfest. Heutzutage zieht der Greesentag 40.000 Besucher nach Saarwellingen. Getragen werden die hässlichen Masken aber nicht mehr in alten, abgetragenen Kleidern, sondern in herausgeputzten Kleidern aus Großmutters Tagen. Da der Besucherstrom über die Jahre stetig zugenommen hat, stellt man seit 2005 ein zweites Festzelt auf, um die Menge aufzufangen.

Morgens geht es los mit einem ersten Umzug von Kindern und Jugendlichen zum Rathaus, bevor dann am Abend, um 20.11 Uhr das Prinzenpaar zum Schlossplatz in Saarwellingen geleitet wird. Dort findet die Schlüsselübergabe statt, welches mit einem großen Feuerwerk endet, das seit den 50er Jahren ein Teil der Tradition ist. Von dort breitet sich das bunte Treiben in alle Ecken Saarwellingens aus und es wird gefeiert, bis der Morgen graut.
Das Fachingswochende wird von allen Vereinen mit Kappensitzungen und Bällen kunterbunt gestaltet und ist so einladend für jede Närrin und jeden Narren.
Der Rosenmontagsumzug in Saarwellingen ist mit ungefähr 25.000 Faschingsnarren ebenfalls einer der Höhepunkte der Fastnacht und alle Vereine sind mit einem kräftigen “Alleh Hopp” dabei. Am Aschermittwoch findet das närrische Treiben in Saarwellingen ein Ende, doch nicht, bevor die Regierungsmacht wieder zurückgegeben wurde und man sich in einem der vielen Lokale zum traditionellen Heringsessen trifft. Erst dann beginnt die Fastenzeit.

Die Karnevalsvereine KG Rot-Weiße-Funken sowie der Gold-Blaue-Funken e.V. sorgen jährlich für ein aufregendes Spektakel. Doch auch der Musikverein “Harmonie” und die Fanfarenzüge “Die Crichinger” und “Die Hesebacher” sind an den Vorbereitungen in Saarwellingen beteiligt.
Die Fastnacht in Saarwellingen stellt somit als ein ganz besonderes Ereignis zur Fastnacht im Saarland dar und ist ein wunderbares Beispiel für lebende Traditionen.